Informationen zu DSGVO

W+D-Informationen nach Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Stand: 20.07.2018

 

Der Schutz von personenbezogenen Daten hat für Winkler+Dünnebier GmbH (W+D) einen hohen Stellenwert. Mit den nachfolgenden Hinweisen möchten wir über die Verarbeitung personenbezogener Daten durch W+D informieren. 

1. Namen und Kontaktdaten

Die Kontaktdaten der Verantwortlichen lauten:

Winkler+Dünnebier GmbH

Sohler Weg 65

56564 Neuwied

Telefon:  +49 2631 84-0

E-Mail:     info(at)w-d.de

 

Die Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten lauten:

Erich Heimann

Winkler+Dünnebier GmbH

Sohler Weg 65

56564 Neuwied

Telefon:  +49 2631 84-0

E-Mail:    datenschutz(at)w-d.de

 

2. Art und Herkunft der verarbeiteten Daten

Wir verarbeiten personenbezogene Daten von natürlichen Personen nur, soweit dies erforderlich ist, um unsere vertraglichen und gesetzlichen Verpflichtungen im Rahmen der Geschäftsbeziehung mit unseren Unternehmenskunden zu erfüllen.

Zu den von uns verarbeiteten Daten gehören beispielsweise:

  • geschäftliche Adress- und Kontaktdaten wie Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Funktion und Abteilung der Ansprechpartner bei unseren Kunden und Lieferanten etc.
  • Daten, die wir zur ordnungsgemäßen Rechnungsstellung benötigen, wie Bankverbindung, Steuernummer, etc.

Die von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten erhalten wir im Rahmen und im Laufe der Geschäftsbeziehung mit unseren Kunden. Zum Teil erhalten wir personenbezogene Daten auch von verbundenen Winkler+Dünnebier Gesellschaften.

Teilweise verarbeiten wir auch solche personenbezogenen Daten, die wir in Übereinstimmung mit den jeweils geltenden Datenschutzgesetzen auf andere Weise erhalten haben:

  • aus öffentlich zugänglichen Quellen, z.B. Handels- und Unternehmensregistern, Messen, Ausstellungen, Internetquellen, Zeitungen, Branchenverzeichnissen etc.,
  • von Dritten, die nicht mit W+D verbunden sind, z.B. Wirtschafts-/Gewerbeverbänden, Wirtschaftsauskunfteien, Versicherungen, etc.

 

3. Zwecke der Verarbeitung und gesetzliche Grundlagen

Wir verarbeiten personenbezogene Daten nur zu erlaubten Zwecken und in Übereinstimmung mit den jeweils geltenden rechtlichen Bestimmungen.

3.1 Wir verarbeiten Daten zur Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtungen

Wir verarbeiten personenbezogene Daten zur Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtungen gegenüber unseren Kunden und Lieferanten oder um vorvertragliche Maßnahmen durchzuführen, die auf eine konkrete Anfrage hin erfolgen.

In diesen Fällen bestimmt sich der Zweck der Datenverarbeitung aus dem Vertrag, den wir mit unseren Kunden bzw. Lieferanten geschlossen haben und den Leistungen, die hieraus erbracht werden müssen. Hierunter fällt z.B. auch die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Zusendung von Informationen zu unserem Leistungsspektrum oder die Erstellung von konkreten Angeboten.

3.2 Wir verarbeiten Daten zur Wahrung berechtigter Interessen

Wir verarbeiten personenbezogene Daten soweit dies zur Wahrung von berechtigten Interessen erforderlich ist.

Dazu gehören im Einzelnen z.B.:

  • Kundenbetreuung
  • Reklamationsabwicklung
  • Serviceverbesserung
  • Stärkung unserer Kundenbeziehung, z.B. mit Kundenbefragungen
  • Zusammenarbeit mit Auskunfteien, z.B. zum Zwecke der Bonitätsprüfung
  • Überwachung öffentlich zugänglicher Räume an unseren Standorten mittels Videoüberwachung

3.3 Wir verarbeiten Daten mit Einwilligung

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten im Einzelfall außerdem, wenn uns eine entsprechende Einwilligung vorliegt. Eine uns gegenüber erteilte Einwilligung kann grundsätzlich jederzeit widerrufen werden.

Dazu gehört z.B.:

  • Newsletter-Versand

3.4 Wir verarbeiten Daten zur Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen

Bestimmte Daten müssen wir verarbeiten, um gesetzliche Verpflichtungen zu erfüllen. Eine solche Verpflichtung kann sich aus bestimmten Vorgaben des nationalen und internationalen Handels-, Gewerbe-, Zoll-, Steuer- oder Sozialrechts sowie aus europäischen und internationalen Rechtsvorschriften ergeben, z.B. im Zusammenhang mit Vorschriften zur Vermeidung der Terrorismusfinanzierung. Im Einzelnen können sich für W+D hieraus auch Aufbewahrungs-, Speicher-, Melde- und Erhebungspflichten ergeben, die in der Regel Kontrollzwecken der jeweils zuständigen Ämter und Behörden dienen.

3.5 Information über Zweckänderungen

Sollten wir Ihre personenbezogenen Daten einmal zu einem anderen Zweck verarbeiten, als zu dem, zu dem wir sie ursprünglich erhoben haben, werden wir die betroffenen Personen, in dem uns gesetzlich erlaubten Umfang, über diesen neuen Zweck informieren.

 

4. Empfänger der personenbezogenen Daten

Personenbezogene Daten werden anderen Winkler+Dünnebier Gesellschaften nur zugänglich gemacht, wenn und soweit dies zur Wahrung unserer gesetzlichen und vertraglichen Rechte und Pflichten erforderlich ist oder im konkreten Fall ein berechtigtes Interesse vorliegt. Dies kann z.B. für die Koordination unserer vertraglichen Leistungen gegenüber unseren Kunden der Fall sein. Ein typischer Fall ist z.B. die notwendige Zusammenarbeit zur Vertragserfüllung zwischen der W+D GmbH und den anderen Winkler+Dünnebier Gesellschaften.

Zur Erfüllung bestimmter vertraglicher Pflichten arbeiten wir mit externen Dienstleistern zusammen. Soweit wir externe Dienstleister einbinden, erfolgt dies stets in den Grenzen und unter Beachtung der jeweils geltenden Datenschutzvorschriften.

An sonstige Empfänger übermitteln wir personenbezogene Daten darüber hinaus nur, wenn wir hierzu gesetzlich verpflichtet sind. In allen anderen Fällen übermitteln wir Ihre Daten an andere Dritte nur dann, wenn Sie uns hierfür eine entsprechende Einwilligung erteilt haben.

 

5. Übermittlung in Drittländer oder internationale Organisationen

Wir übermitteln personenbezogene Daten nicht an Empfänger in Ländern ohne angemessenes Datenschutzniveau (Drittländer). Sofern eine Übermittlung in Drittländer erforderlich ist, wird im Vorfeld durch vertragliche Regelungen, z.B. EU-Standardvertragsklauseln, ein angemessenes Datenschutzniveau gewährleistet.

 

6. Speicher- und Aufbewahrungsfristen

Wir verarbeiten personenbezogene Daten nur solange, wie es für die Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtungen erforderlich ist. Sobald die betreffenden Daten hierfür nicht mehr erforderlich sind, werden sie gelöscht.

Zur Erfüllung bestimmter gesetzlicher Vorgaben müssen wir einzelne Daten auch über die Beendigung vertraglicher Beziehungen hinaus speichern. Dazu gehören z.B. Dokumentations-, Nachweis- und Aufbewahrungspflichten des nationalen Handels- und Steuerrechts. In diesen Fällen sind wir rechtlich verpflichtet, die Daten für die in diesen Vorschriften vorgesehenen Zeiträume zu speichern bzw. aufzubewahren. 

Da der Lebenszyklus der von uns gefertigten und gelieferten Maschinen und Anlagen weit über den gesetzlichen Aufbewahrungsfristen von personenbezogenen Daten liegt, speichern wir personenbezogene Daten zur Wahrung unserer berechtigten Interessen und der berechtigten Interessen unserer Kunden über einen längeren Zeitraum. Art und Umfang der personenbezogenen Daten liegen dabei in einem Maß, dass die Interessen sowie die Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person nicht eingeschränkt werden.

 

7.  Pflicht zur Bereitstellung von Daten

Damit wir unsere Leistungen gegenüber unseren Kunden erbringen können, müssen wir bestimmte personenbezogenen Daten verarbeiten, bzw. sind wir gesetzlich verpflichtet, diese zu verarbeiten. Die entsprechenden Daten erheben wir bei der ersten Kontaktaufnahme im Hinblick auf einen künftigen Vertragsschluss bei der betroffenen Person (z.B. Anschrift, geschäftliche Kontaktdaten wie E-Mail, Telefon usw. und Funktion) bzw. sie werden uns zur Verfügung gestellt.

Ohne diese Daten können wir mit unseren Kunden letztendlich keine Verträge schließen.

 

8. Automatisierte Entscheidungsfindung und Profiling

Bei Entscheidungen, die betroffene Personen gegenüber rechtliche Wirkungen entfalten oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigen könnten, nutzen wir keine automatisierten Entscheidungsfindungsprozesse.

Ein Profiling im Sinne von Art. 4 Nr. 4 DSGVO findet nicht statt.

 

9. Datenschutzrechte

Im Zusammenhang mit der Verarbeitung personenbezogener Daten durch W+D haben betroffene Personen nach der DSGVO die folgenden Rechte: 

  • Recht auf Auskunft, Berichtigung und Löschung;
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung;
  • Recht auf Datenübertragbarkeit;
  • Recht auf Widerspruch.

Darüber hinaus haben betroffene Personen das Recht, eine erteilte Einwilligung in die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Ein solcher Widerruf wirkt nicht für die Vergangenheit, berührt also nicht die Wirksamkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung.

Sollten betroffene Personen der Auffassung sein, dass die Verarbeitung personenbezogener Daten durch W+D nicht im Einklang mit den datenschutzrechtlichen Vorschriften steht oder sie mit einer Auskunft durch uns nicht zufrieden sind, besteht nach Art. 77 DSGVO das Recht, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu beschweren.

 

Die Kontaktdaten der zuständigen Aufsichtsbehörde lauten:

Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz

Postfach 30 40

55020 Mainz

E-Mail:     poststelle(at)datenschutz.rlp.de

Telefon:   +49 6131 208-2449

Fax:         +49 6131 208-2497

 

Information über Ihr Widerspruchsrecht

Betroffene Personen haben das Recht, jederzeit gegen bestimmte Arten der Verarbeitung ihrer Daten Widerspruch einzulegen. Dieses Recht gilt für die Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse sowie für die Datenverarbeitung zur Wahrung berechtigter Interessen. Im Falle eines Widerspruchs werden wir die personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten. Dies gilt jedoch nicht, soweit wir zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen können, die den Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.